Was verursacht Hautausschläge und Pickel beim Rasieren und wie verhindert man sie?

Nach dem Rasieren können Rasierpickel oder Ausschläge auftreten. Das kommt dir bekannt vor? Finde heraus, was du gegen Rasierpickel tun kannst.

Was Hautausschläge und Rötungen verursacht und wie man sie verhindern kann

Hautausschläge bei der Rasur und Rasierpickel können jucken, unangenehm und sogar schmerzhaft sein. Hier erfährst du, was zu diesen Ausschlägen und Pickel führen kann und wie du deine Haut beim Rasieren schützen kannst.

Der Unterschied zwischen Hautausschlägen nach der Rasur und Rasierpickeln

Ausschläge durch die Rasur und Rasierpickel werden häufig synonym verwendet, aber sie werden tatsächlich als getrennte Zustände Bedingungen betrachtet. Die Hautasschläge, auch bekannt als Rasurbrand, können juckende Ausschläge, Empfindlichkeit und Rötung verursachen. Rasierpickel sind eingewachsene Haare, die durch das Rasieren des Haarschaftes verursacht werden, wenn er sich in die Haut zurückzieht und das Haar unter der Hautoberfläche weiter wächst. Dadurch entstehen rote oder hautfarbene, pickelartige Unebenheiten.

Was verursacht Rasurbrand und Rasierpickel

Dein Rasierer, wie du dich rasierst und sogar dein Hauttyp können Rasurbrand und Rasierpickel verursachen. Wenn du z.B. trockene Haut mit einem Handrasierer rasierst und eine stumpfe Klinge verwendest, erhöht das bereits das Möglichkeit dafür; und wenn deine Haut von Natur aus empfindlicher ist, bist du eh einem höheren Risiko ausgesetzt Hautreizungen beim Rasieren zu entwickeln. Entdecken Sie Venus Deluxe Smooth Sensitive Rasierklingen-Nachfüllungen für empfindliche Haut an.

Wie man Rasurbrand und Rasierpickel behandelt

Obwohl Rasurbrand und Rasierpickel ohne Behandlung von selbst heilen sollten, kannst du mit geeigneten Maßnahmen den Heilungsprozess beschleunigen.

  • Bei Rasurbrand ein kaltes Tuch oder eine Lotion mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Aloe auftragen, um erwärmte oder gereizte Haut zu beruhigen und Kratzen zu vermeiden, wodurch die Heilung verzögert werden kann.

  • Bei Rasierpickeln ein warmes Handtuch für einige Minuten auf die betroffene Stelle legen, damit die eingewachsenen Haare besser durch die Haut kommen können.

  • Um sowohl Rasurbrand als auch Rasierpickel zu behandeln, die Haut gut mit Feuchtikeit versorgen, um den Drang zu lindern die betroffenen Stellen zu kratzen.

  • Wenn sich die Hautreizung entzündet, gehe zu einem Dermatologen zur weiteren Behandlung.

Wie man Rasurbrand und Rasierpickel verhindert

Obwohl es keine todsichere Methode gibt Rasurbrand und -pickel vollständig zu verhindern, besonders bei empfindlicher Haut, kann man das Risiko von Hautreizungen beim Rasieren minimieren.

Peeling vor der Rasur, um abgestorbene Hautschuppen zu enfernen

Durch das Peeling kann Rasurbrand und eingewachsene Haare vorgebeugt werden, indem abgestorbene Hautschuppen von der Hautoberfläche entfernt werden. Verwende ein sanftes Peeling oder Loofah und peele deine Haut bevor du mit der Rasur beginnst.

Verwende eine scharfe Rasierklinge

Die Rasur mit einer scharfen Rasierklinge schützt die Haut vor Schnitten, Rasurbrand und Rasierpickeln. Es ist an der Zeit, deine Klinge durch eine neue zu ersetzen, wenn sie sich rau auf deiner Haut anfühlt oder an deinen Körperhaaren zieht.

Versorge deine Haut vor der Rasur mit Feuchtigkeit

Die Rasur auf trockener Haut erhöht Hautreizungen. Befeuchte deshalb den Bereich, den du rasieren möchtest, für drei bis fünf Minuten mit warmem Wasser beim Baden oder Duschen. Anschließend reichlich Rasiergel auftragen, um die Feuchtigkeit während der Rasur zu erhalten. Entdecken Sie Satin Care Violet Swirl für ein glattes Gefühl nach der Rasur.

Den richtigen Rasierer auswählen

Die Verwendung eines Rasierers mit drei oder mehr Klingen kann Rasurbrand und Rasierpickeln vorbeugen, da die Klingen auf dem Rasierkopf enger zusammenliegen und leichter über die Haut gleiten können. Mehr Klingen ermöglichen auch eine gründlichere Rasur mit weniger Rasierzügen, und helfen Hautirritationen zu verhindern.

In Haarwuchsrichtung rasieren

Wenn deine Haut empfindlicher ist, rasiere sie nur in Haarwuchsrichtung, um Hautreizungen zu vermeiden. Lasse dir außerdem Zeit und rasiere dich in leichten, gleichmäßigen Rasierzügen. Erfahre mehr darüber, wie du jeden einzelnen Körperbereich rasieren solltest, um die Wahrscheinlichkeit von Rasurbrand und Rasierpickeln weiter zu verringern.

Nach der Rasur Feuchtigkeitscreme auftragen

Trage nach der Rasur eine feuchtigkeitsspende Lotion oder ein Öl auf, vorzugsweise alkoholfrei, um die Feuchtigkeit zu bewahren und eine weitere Schutzschicht gegen Rasurbrand und Rasierpickeln zu bieten.

Erfahre wie du deinen eigenen Rasierer zusammenstellen kannst und klick hier, um die große Auswahl an Venus-Rasierprodukten zu sehen.