14 der häufigsten Rasiermythen aufgedeckt

Bei so vielen Informationen über das Rasieren kann es manchmal schwierig sein, Fakten von Fantasie zu trennen. Hier werden 14 der häufigsten Mythen rund um das Thema Rasur aufgedeckt.

Mythos 1

Nach dem Rasieren wachsen die Haare wieder dicker, schneller und dunkler nach.

Nicht das Rasieren, sondern die Genetik und Hormone beeinflussen die Farbe, Dicke und das Wachstum der Körperhaare. Ein Rasierer schneidet Haare an der Hautoberfläche ab, wodurch die geschnittenen Haare beim Nachwachsen dicker und dunkler erscheinen können. Und, wie schnell die Haare wachsen, kann auch variieren. Achselhaare wachsen beispielsweise etwa 50 Prozent schneller als Beinhaare. Hier erfährst du mehr über diesen Mythos der Körperbehaarung.

Frau rasiert ihre Achseln

Mythos 2

Die Verwendung einer neuen, scharfen Rasierklinge verursacht mehr Schnitte als eine stumpfe Klinge.

Eine stumpfe Rasierklinge kann tatsächlich mehr Schnitte und Hautreizungen verursachen als eine neue, scharfe Klinge. Stumpfe Klingen können an den Körperhaaren ziehen und sich beim Gleiten über die Haut rau anfühlen, was zu mehr Reizungen nach der Rasur führen kann. Scharfe Rasierer gleiten sanfter über die Haut, und ein leichter Druck auf den Rasierer genügt, damit die Arbeit erledigt wird. Die Verwendung eines scharfen Rasierers führt auch zu einer besseren und schnelleren Rasur, während ein stumpfer Rasierer einige Rasierzüge über den gleichen Bereich benötigen kann, um die Haare an der Oberfläche effektiv zu schneiden. Das erhöht die Gefahr der Hautreizung. Wenn du das Gefühl hast, dass deine Rasierklinge stumpf ist, ist es Zeit, sie zu ersetzen.

Venus Extra Smooth – Damenrasierer-Ersatzklingen

Mythos 3

Wenn du fest auf deinen Rasierer drückst, bekommst du eine gründlichere Rasur.

Zu viel Druck auf die Rasierklinge erhöht das Risiko sich zu schneiden. Solange deine Rasierklinge scharf ist, drücke das Handstück leicht auf die Haut und lass die Klinge die Arbeit für dich erledigen.

Scharfe Rasierklingen und leichter Druck wirken gegen Scharten und Schnitte

Mythos 4

Wenn du mit dem Rasierer mehrmals über den gleichen Bereich rasierst bekommst du eine gründlichere Rasur.

Wenn du dich mehrmals an derselben Stelle rasierst, kann das deine Haut reizen. Wenn du beim ersten Rasierzug keine gründliche Rasur erhälst, trage erneut Rasiergel auf und rasiere nochmal sanft über die gleiche Stelle. Falls du immer noch Probleme hast eine gründliche Rasur zu erzielen, ist es vielleicht an der Zeit deine Rasierklinge zu wechseln oder einen Rasierer mit mehreren Klingen auszuprobieren.

Wenn die Haut einfach nicht glatt werden will, tragen Sie ein wenig mehr Rasiergel auf und rasieren sanft nach

Mythos 5

Wenn du dich rasierst, verblasst deine Bräune schneller.

Du wirst deine Bräune nicht weg rasieren. Eine regelmäßige Rasur kann sogar deine Bräune verbessern, indem sie schuppige, abgestorbene Hautzellen entfernt.

Regelmäßiges Rasieren unterstützt das natürliche Hautpeeling und hilft beim Bräunen

Mythos 6

Ist es in Ordnung, sich den Rasierer mit einer anderen Person zu teilen.

Aus Design- und Hygienegründen solltest du niemals Rasierer mit anderen teilen. Die Verwendung der Rasierklinge von jemandem anderen kann zu Entzündungen führen, wenn man sich schneidet. Darüber hinaus sind Rasierer für Männer und Frauen unterschiedlich konzipiert; Rasierer für Männer werden typischerweise nur für Gesichthaare entwickeltt, während Rauenrasierer speziell für die Rasur größerer und kurvenreicher Bereiche, wie z.B. der Beine, entwickelt wurden. Erfahre mehr darüber, warum du Rasierer nicht mit anderen teilen solltest.

Unterschiedliche Rasierertypen und -ausführungen

Mythos 7

Die Verwendung von Rasiercreme ist nicht immer notwendig; Seife und Wasser funktionieren genauso gut.

Rasiergele bewahren die Hautfeuchtigkeit und schützen vor Hautreizungen. Das Rasieren nur mit Seife trocknet deine Haut aus und erhöht die Gefahr von Hautreizungen. Hier erfährst du wie du den besten Rasierschaum und -Gele für Frauen wählst.

Frau trägt im Bad Rasiergel auf die Beine auf

Mythos 8

Es ist in Ordnung, sich ohne Wasser zu rasieren, wenn man es eilig hat.

Rasieren trockener Haut kann zu Rasurbrand, eingewachsenen Haaren und Hautreizungen führen. Befeuchte die Stelle die du rasieren möchtest für drei bis fünf Minuten, das macht die Haarfollikel weicher und der Rasierer kann leichter über deine Haut gleiten.

Haut vor dem Rasieren mit einem warmen Bad geschmeidig machen

Mythos 9

Das Wachsen verursacht keine eingewachsenen Haare, sondern nur die Rasur.

Sowohl das Wachsen als auch das Rasieren können eingewachsene Haare verursachen Um die Haut beim Rasieren vor Rasierpickel zu schützen, solltest du zuerst ein Peeling machen, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und zu erfahren, wie man sich richtig rasiert. Lese mehr über eingewachsene Haare und wie du sie verhindert kannst.

Wachsen und Rasieren mit Gillette Venus

Mythos 10

Das Rasieren von empfindlichen Stellen, wie z.B. der Bikinizone, ist zu schwierig, um es selbst durchzuführen.

Du kannst empfindliche Bereiche, wie deine Bikinizone, bequem von zu Hause aus rasieren, indem du den richtigen Schritten folgst und die richtigen Rasiergeräte verwendest.

Frau rasiert den empfindlichen Bauchbereich mit dem Gillette Venus

Mythos 11

Das tägliche Rasieren ist nicht gut für deine Haut.

Wie du dich rasierst, ist wichtiger als wie oft. Wenn du magst kannst du dich jeden Tag rasieren, solange du es richtig machst, um deine Haut vor Reizungen zu schützen.

Frau rasiert ihre Beine sorgfältig mit dem Gillette Venus

Mythos 12

Du solltest dich am Vortag eines Events rasieren, nicht am Tag der Veranstaltung.

Wenn die Haut nach der Rasur Zeit hat sich zu erholen, minimiert das diie Gefahr von Hautreizungen, insbesondere in den empfindlichen Bereichen wie der Achsel. Allerdings kannst du dich am Tag einer Veranstaltung rasieren, indem du den entsprechenden ensprechenden Anweisungen folgst.

Frau rasiert ihre Achseln mit dem Gillette Venus

Mythos 13

Die Rasur hinterlässt eine trockene und schuppige Haut.

Eine scharfe Rasierklinge kann trockene und schuppige Hautzellen zusammen mit den Haaren entfernen. Eine gute Rasur hilft dir also eine gesündere Haut zu bewahren. Um die Hautfeuchtigkeit zu bewahren, solltest du nach der Rasur eine feuchtigkeitsspende Lotion oder ein Öl auftragen.

Beine mit dem Gillette Venus ohne Rasiergel rasieren

Mythos 14

Du solltest dich im Winter nicht rasieren.

Ob du dich im Winter rasierst oder nicht liegt an dir. Eine Rasur kann abgestorbene Hautzellen entfernen und die Reibung der Körperhaare an der Kleidung wird reduziert. Das hilft das einer Reizung der trockenen Haut zu verhindern, welche durch das raue Winterwetter entstehen kann.

Frauenbeine in Socken

Ausgewählte Anleitungen

Zwei fröhliche junge Frauen

Warum du nie deinen Rasierer teilen solltest

Entdecken Sie, warum Sie nicht ein Rasiermesser für Design und hygienischen Gründen teilen sollten. Außerdem lernen Sie ein paar Tipps, wie die Notwendigkeit zu vermeiden Rasierer in erster Linie zu teilen.

Rasiermythen

Wachsen Haare wirklich schneller und dicker durch die Rasur?

Venus Rasierer klären über das Thema Rasieren auf und darüber, ob Haare schneller wachsen, wenn sie rasiert werden. Lerne einige wichtige Tipps, wie man eine bessere Rasur erreicht.

Frau im Sand unter der Sonne

Wie oft sollte ich mich rasieren und wann sollte ich die Rasierklingen wechseln?

Finde heraus, wie häufig du rasieren solltest und versuche, diese Tipps zu befolgen. Dank diesem kannst du eingewachsene Haare vergessen.

article
14 der häufigsten Rasiermythen aufgedeckt | Venus
Bei so vielen Informationen über das Rasieren kann es manchmal schwierig sein, Fakten von Fantasie zu trennen. Hier werden 14 der häufigsten Mythen rund um das Thema Rasur, aufgedeckt.
/de-de/damenrasieranleitung/rasiermythen/fakten-und-mythen-uber-das-rasieren/
//images.ctfassets.net/vf8vtt5so9fj/35n0OpoRgNvwB3fvXinSQh/a79d3444292f5b25ee9aeb5af9292101/14-of-The-Most-Common-Shaving-Myths-Debunked.jpg